archive Zurück zum Archiv
archive

Medienmitteilung Generalversammlung AG Hallenstadion 2016

Gutes Jahresergebnis ermöglicht zukunftsträchtige Investitionen

Die AG Hallenstadion Zürich präsentiert gute Geschäftszahlen. Das Jahr 2015 konnte mit einem Gewinn von CHF 0.873 Mio. abgeschlossen werden. Das erfolgreiche Logenkonzept nimmt mit einer Grossloge neue Kundenbedürfnisse auf und weitere bedeutende Investitionen erhalten und verbessern die Wettbewerbsfähigkeit des Hallenstadions als international renommierte Konzertarena und Multifunktionshalle.

Anlässlich der Generalversammlung der AG Hallenstadion Zürich sind deren Geschäftszahlen präsentiert worden. Das Geschäftsjahr 2015 konnte bei einem Ertrag von CHF 21.375 Mio. mit einem Gewinn von CHF 0.873 Mio. abgeschlossen werden. Die Arena verbuchte 124 Eventtage, was im Vergleich zu den Vorjahren einer leicht geringeren Auslastung entspricht. Trotz der stets stärker werdenden Volatilität des Event- und Live Entertainment Geschäfts haben 2015 insgesamt 978‘000 Personen die verschiedenen Veranstaltungen besucht. Das Hallenstadion Zürich bleibt damit weltweit unter den Arenen mit einer Kapazität von 10‘000 bis 15‘000 Zuschauern weiterhin die Nummer 1 und belegt im Ranking aller Arenen den 24. Platz.

Felix Frei, Direktor AG Hallenstadion: „Die Entwicklung der Gesellschaft ist weiterhin sehr positiv. Wir blicken einem Jahr 2016 mit einer stärkeren Auslastung als im Vorjahr entgegen. Der Wettbewerb im Schweizer Location Markt aber auch im Live Entertainment generell wird sich jedoch nochmals deutlich verschärfen.“

Die AG Hallenstadion tätigte wiederum bedeutende Rückstellungen für künftige Investitionen, Unterhaltsarbeiten und Grossreparaturen. Die Liquidität hat sich weiter sehr erfreulich entwickelt. Dank dieser soliden Ausgangslage und der stabilen Zukunftsaussicht beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Dividende in der Höhe von CHF 5 pro Aktie (Nominalwert von CHF 100).

Alle Mitglieder des Verwaltungsrates stehen für die laufende Amtsperiode bis 2017 weiterhin zur Verfügung. Es sind dies Dr. Balz Hösly (Präsident), Dario Bonomo, Klaus-Peter Schulenberg, Henri Wüger sowie die von der Stadt abgeordneten Delegierten Stadtrat Gerold Lauber und Urs Schmidig.

Die AG Hallenstadion realisiert im Verlaufe des Sommers 2016 das angekündigte Umbauprojekt und Ergänzungskonzept ihres Logenbereichs. Fünf Einzellogen werden zu einer grossen „StarLounge“ zusammengelegt. Damit ergänzt das Hallenstadion sein Premium Segment mit seinen erfolgreichen Private Lounges in Jahresmiete mit einem Konzept, welches den sich verändernden Bedürfnissen von Firmen und Gesellschaft Rechnung trägt. Die „StarLounge“ wird von Firmen, Gruppen aber auch von Einzelpersonen für einzelne Events gemietet werden können. Die attraktive Positionierung umfasst auch einen exklusiven „StarLounge“ Club, welcher an 20 ausgewählten Top Anlässen pro Jahr die „StarLounge“ zum begehrten Get-together Treffpunkt machen und ein Networking auf gehobenem Niveau ermöglichen wird. Gleichzeitig wird der gesamte VIP Bereich einer grossen Auffrischung unterzogen. Nach der Sommerpause wird dieser in neuem Licht und einem neuen Look-and-Feel erstrahlen. Das gesamte damit verbundene Kundenerlebnis wird damit an Attraktivität nochmals deutlich gewinnen.

Ebenfalls diesen Sommer wird das Hallenstadion die Arena auf LED Beleuchtung umstellen. Dieses technologische Leuchtturmprojekt ist europaweit einzigartig und wird nicht nur energetisch sehr positive Effekte haben sondern auch die Qualität des Arena- und Showlichts auf ein absolutes Topniveau bringen. Insgesamt investiert die AG Hallenstadion dieses Jahr 4.5 Mio. Franken in die Erneuerung und Verbesserung ihrer Infrastrukturen.

Balz Hösly, Präsident des Verwaltungsrates AG Hallenstadion: „Ein Auftritt im Hallenstadion Zürich ist gleichbedeutend mit dem Gipfel von künstlerischem Erfolg in der Schweiz. Wir wollen das Hallenstadion in der sich immer stärker und schneller verändernden Welt des Live-Entertainments weiterhin als den Branchen Leuchtturm in unserem Land positionieren und damit auch international als Schweizer Must-Stop für alle wichtigen Shows erhalten“.

Teilen: archive archive archive
icon

Gastronomie

Frontline

Das Restaurant Frontline befindet sich auf der Ebene +1 des Conference Centers und ist mit bis zu 400 Sitzplätzen das grösste bediente Restaurant des Kantons Zürich. Vom A la Carte bis hin zum exklusiven Gala-Dinner an runden Tischen, hier ist alles möglich.

Reservieren

Sie beispielsweise einen der begehrten 2er Tische auf dem Balkon und geniessen Sie den Blick ins belebte Foyer. Starten Sie den Abend in ungezwungener Atmosphäre und geniessen Sie ein leckeres und frisch zubereitetes Gericht, abgestimmt auf den jeweiligen Anlass.

Topline

Das Restaurant Topline befindet sich auf der Ebene +2 des Conference Centers und ist ausser bei Hockeyspielen exklusiv für unsere Logenmieter reserviert. Die ideale Umgebung, um vor dem Anlass ein erlesenes Gourmet-Menu zu geniessen.

Auf Anfrage steht das Restaurant Topline zudem für Bankette ausserhalb von Veranstaltungen zur Verfügung.

Restaurant Sound & Restaurant Vision

Die Themenrestaurants Sound und Vision auf der Ebene +1 im Westen und Osten der Arena bieten Platz für je 100 Gäste. In diesen Restaurants geniessen Sie beispielsweise ein Event Dinner in einer ruhigeren Atmosphäre.

Restaurant Backstage

Das Restaurant Backstage befindet sich hinter der Nordtribüne und ist bei Konzerten und Shows Treffpunkt der Künstler und Hauptakteure.

Akzeptierte Zahlungsmittel in den Restaurants:

Bargeld: CHF & Euro-Noten
Cashfree: icon icon icon icon icon

Galerie

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer, um Ihre Website-Erfahrung zu verbessern und Ihnen personalisiertere Dienste bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bleiben Sie up-to-date mit unserem Newsletter. Wählen Sie Ihre Interessen, dass Sie nur die für Sie wichtigen Infos erhalten.

Anmelden