archive Zurück zum Archiv
archive

Die UMB AG wird mit «IT as a Service» exklusiver IT-Outsourcing Partner des Hallenstadion Zürich

Mit dem Hallenstadion Zürich übergibt die grösste Schweizer Event Arena ihre komplette IT-Infrastruktur an die UMB AG.

Die AG Hallenstadion Zürich (AGH) verlängert ihre seit sieben Jahren bestehende Zusammenarbeit mit der UMB AG für vier weitere Jahre. Nach einem ausführlichen externen Assessment der bestehenden Infrastrukturen und einer neuen Ausschreibung der IT Services auf dem Markt hat sich die AGH wiederum für UMB als Dienstleister entschieden. Dabei bezieht die AGH während der kommenden vier Jahre im Sinne eines Full-Outsourcing ihre IT-Infrastruktur Leistung als «IT as a Service».

 

Professionell, kollegial, pragmatisch und innovativ

Gemäss Felix Frei, Direktor der AG Hallenstadion, waren in erster Linie zwei Hauptfaktoren für die Entscheidung zugunsten der UMB ausschlaggebend: „Erstens verbindet uns mit der UMB eine langjährige Partnerschaft, während welcher wir das UMB Team als professionell, kollegial und pragmatisch agierend kennen gelernt haben, was sich auch beim Assessment und der Ausschreibung wiederum gezeigt hat. Zweitens konnte uns UMB mit ihrem IT as a Service Modell eine aus betriebswirtschaftlicher Sicht für uns passende Outsourcing-Variante anbieten. Für die AGH ist dies sehr wichtig, da wir zwar nur eine kleine KMU sind, aber eine IT Infrastruktur betreiben, welche einer Grossfirma entspricht und eine hohe Verfügbarkeit rund um die Uhr garantieren muss.“

 

Klar definierte IT-Services zu klar kalkulierbaren Kosten

Für Matthias Keller, Geschäftsführer der UMB, ist das IT as a Service Modell der richtige Weg für ein Unternehmen wie die AG Hallenstadion. „Unser IT as a Service Modell erlaubt dem Kunden, seine IT-Services zu einem Festpreis während vier Jahren ohne Investitionen sicherzustellen. Dank diesem Ansatz kann der Kunde sein Geld dort investieren, wo er seinen Profit erarbeitet. Er bindet kein Kapital für seine IT-Infrastruktur und hat zusätzlich klar geregelte und messbare Service Level Agreements für seine IT-Services.“

Teilen: archive archive archive
icon

Gastronomie

Frontline

Das Restaurant Frontline befindet sich auf der Ebene +1 des Conference Centers und ist mit bis zu 400 Sitzplätzen das grösste bediente Restaurant des Kantons Zürich. Vom A la Carte bis hin zum exklusiven Gala-Dinner an runden Tischen, hier ist alles möglich.

Reservieren

Sie beispielsweise einen der begehrten 2er Tische auf dem Balkon und geniessen Sie den Blick ins belebte Foyer. Starten Sie den Abend in ungezwungener Atmosphäre und geniessen Sie ein leckeres und frisch zubereitetes Gericht, abgestimmt auf den jeweiligen Anlass.

Topline

Das Restaurant Topline befindet sich auf der Ebene +2 des Conference Centers und ist exklusiv für unsere Logenmieter reserviert. Die ideale Umgebung, um vor dem Anlass ein erlesenes Gourmet-Menu zu geniessen.

Auf Anfrage steht das Restaurant Topline zudem für Bankette ausserhalb von Veranstaltungen zur Verfügung.

Restaurant Sound & Restaurant Vision

Die Themenrestaurants Sound und Vision auf der Ebene +1 im Westen und Osten der Arena bieten Platz für je 100 Gäste. In diesen Restaurants geniessen Sie beispielsweise ein Event Dinner in einer ruhigeren Atmosphäre.

Restaurant Backstage

Das Restaurant Backstage befindet sich hinter der Nordtribüne und ist bei Konzerten und Shows Treffpunkt der Künstler und Hauptakteure.

Akzeptierte Zahlungsmittel in den Restaurants:

Bargeld: CHF & Euro-Noten
Cashfree: icon icon icon icon icon

Galerie

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer, um Ihre Website-Erfahrung zu verbessern und Ihnen personalisiertere Dienste bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bleiben Sie up-to-date mit unserem Newsletter. Wählen Sie Ihre Interessen, dass Sie nur die für Sie wichtigen Infos erhalten.

Anmelden