MENÜ

Justin Bieber

My Worlds – The Collection

Veranstalter: Good News Productions AG

Freitag, 08.04.2011 - 20:00 Uhr - AUSVERKAUFT

Tickets: Sitzplatz: CHF 65.–
Stehplatz: CHF 55.–
Event im Kalender speichern (iCal)

Jungstar-Phänomen Justin Bieber geht auf Welttournee!

Er gilt als absolutes Phänomen der aktuellen internationalen Musikszene: der heute erst 16-jährige Sänger Justin Bieber nahm im Jahr 2009 die gesamte Musikwelt im Sturm und begeisterte mit seiner ersten Single «One Time». Wie Justin Bieber zu seinem ersten Plattenvertrag – und überhaupt zu Ruhm – kam, liest sich wie ein modernes Märchen des «neuen» Millenniums. Nachdem er im Jahr 2007 damit begonnen hatte, auf YouTube mehrere selbst gedrehte Videos von Coverversionen seiner Lieblingssongs zu stellen, wurde er innert kürzester Zeit zum Star.

Mehr Details

Dank der Kontakte seines späteren Managers Scooter Braun lernte er Usher und Justin Timberlake kennen, die mit dem Jüngling arbeiten wollte. Am Ende entschied sich Justin Bieber für Usher. Im Oktober 2008 unterschrieb er bei Island Records. Im Oktober wurde Justin an den MTV European Music Awards als «Best Male Artist» ausgezeichnet, an den American Music Awards im November war er mit gleich vier Trophäen der grosse Abräumer und am 26. November 2010 erschien das Album «My Worlds – The Collection», das neben dem gleichnamigen Debütalbum auch ein Album mit akustischen Versionen seiner Songs enthält. Eine «alte Seele» in einem jungen Körper: Justin Bieber begeistert Millionen von Menschen. Justin Bieber räumte diesen Herbst alle Preise ab, die es im Musicbusiness zu gewinnen gibt. Und dies mit nur 16 Jahren. Sein Weg zu Weltruhm erfolgte auf eine moderne Art: Nachdem Bieber im Jahr 2007 diverse selbst gedrehte Videos auf YouTube hochgeladen hatte, in denen er hervorragende Coverversionen von Usher, Ne-Yo und Stevie Wonder interpretierte, dauerte es nicht lange, bis mehr als zehn Millionen Menschen seine Beiträge im Internet angeschaut hatten. Das in Stratford, Ontario, geborene Einzelkind fing erst 2006 mit dem Singen an. Mit 12 Jahren landete er mehr zufällig auf dem zweiten Platz eines regionalen Gesangswettbewerbes. Nach diesem Achtungserfolg begann der charismatische Junge, erste Aufnahmen bei YouTube hochzuladen. Einer der unzähligen Menschen, der sich die Videos im beliebten Internetportal ansah, war Scooter Braun, ehemaliger Musikmanager bei So So Def Recordings. Sieben Monate nach dem ersten Upload von Justin liess Braun den Jüngling nach Atlanta einfliegen, um ihn seinen Kollegen aus der Musikindustrie vorzustellen. Nach verschiedenen Meetings mit zwei Superstars der R&B-Szene, Usher und Justin Timberlake, entschied sich Justin Bieber für eine Zusammenarbeit mit Usher, da ihm der Deal besser schien. Im Oktober 2008 unterschrieb der Kanadier seinen ersten Plattenvertrag bei Island Records. Sein Erstlingswerk «My World» enthält die von Tricky Stewart produzierte erste Singleauskopplung «One Time». Auf «First Dance» wurde er von Usher begleitet, und das Album erwies sich als riesiger Erfolg. Kurz darauf wurde Justin Bieber zum ersten Künstler aller Zeiten, der gleichzeitig sieben Singles in den «Billboard Hot 100»-Charts platzieren konnte. Auch sein zweites Album «My World 2.0» eroberte die Charts im Nu. Im Oktober 2010 gewann Justin Bieber bei den MTV European Music Awards in der Sparte «Best Male Act» und konnte sich dabei gegen die weiteren nominierten Superstars Eminem, Usher, Kanye West oder Enrique Iglesias durchsetzen. Und bei den American Music Awards wurde Bieber gleich mit vier Awards geehrt. Damit ist Just Bieber der jüngste Gewinner in der Top-Sparte «Künstler des Jahres» in der Geschichte der AMA-Musikpreisverleihung. Bieber gewann zudem die Pop/Rock-Preise als bester Sänger und für das beste Album («My World 2.0») sowie den Sonderpreis als Nachwuchskünstler. Mit seinem dritten Album «My Worlds – The Collection» im Gepäck kommt der Jungstar endlich in die Schweiz: Am Freitag, 8. April 2011 (20 Uhr) tritt er im Rahmen seiner «My World Tour» im Zürcher Hallenstadion auf.